Darum jetzt POS TUNING

 

 

Es ist genau der richtige Zeitpunkt

Der Lebensmittel-Einzelhandel spürt die aktuelle Krise ganz besonders. Den hohen Abverkäufen und großen Kundenanstürmen stehen Personalknappheit, Krankmeldungen und Lieferengpässe entgegen. Neben dem erhöhten Aufwand, die Regale aufzufüllen, gilt es nun gleichzeitig, das noch vorhandene Personal zu schützen – am besten mit einer Reduzierung der Tätigkeit auf der Fläche. Hierbei können die Lösungen von POS TUNING helfen.

 

Der beste Schutz vor einer Infektion ist die Distanzierung. Daher ist es wichtig, dass nicht zu viele Kunden zu lange an einem Regal stehen und Ihr Produkt suchen.

Aber auch Mitarbeiter, die das Regal ordnen und nachfüllen müssen, sind gefährdet, mit vielen Personen in Kontakt zu kommen.

Zeitersparnis für Personal 

Die Warenvorschubsysteme von POS TUNING sorgen dafür, dass die Ware im Regal automatisch nach vorne geschoben wird. Damit entfällt der Aufwand für die Regalpflege, und das entlastet die Mitarbeiter. Da jedes Produkt seinen festen Platz im Regal hat, wird auch die Befüllung und Nachbestellung erleichtert und kann schneller erledigt werden. Somit wird die Kontaktzeit am Regal deutlich minimiert, und die Mitarbeiter können sich um andere, wichtigere Dinge kümmern.

Kunden schützen

Aber auch die Kunden werden es dem Händler danken, wenn sie sich schnell am Regal orientieren und zugreifen können. Dadurch, dass alle Produkte ordentlich an der Regalfront stehen, erhöht sich die Sichtbarkeit und Orientierung für die Kunden deutlich. Diese können schneller entscheiden und so insgesamt die Einkaufszeit und Kontakte mit anderen Kunden möglichst gering halten.

Bianca Schmidt aus dem REWE Schmidt in Lage ist überzeugt von der Wirksamkeit:

 „Die POS TUNING Warenvorschubsysteme helfen uns, das Corona-Infektionsrisiko unserer Mitarbeiter und Kunden durch unnötige Kontakte am Regal zu reduzieren.

Denn durch den Warenvorschub reduzieren wir die Regalpflegezeit erheblich. Diese Zeitersparnis können wir sehr gut nutzen, um die zusätzlichen Aufwände, die uns durch Corona entstehen, zu bewältigen.“

 

Logistikprozesse digitalisieren

Auch Regallücken, die in diesen Zeiten noch mehr aufgefallen sind als zuvor, werden durch Regalordnung und eine optimale Warenpräsentation reduziert. Zusätzlich kann man hier durch eine Automatisierung und Digitalisierung die Bestellprozesse vereinfachen und qualitativ verbessern. Hier bietet POS TUNING mit der Retail Service Cloud von Neoalto eine ideale Plattform (https://postuning.de/produkte/digitale-services/). Sensoren, die einfach am Warenvorschub montiert werden, melden Out Of Stock Situationen, bevor sie passieren und Mitarbeiter können zielgerichtet zu einzelnen Stellplätzen geleitet werden, wo Nachfüllbedarf ist. Auch dies ist ein weiterer Aspekt, um Zeit am Regal und somit Kontakte zu reduzieren.

Neue Hygiene-Lösungen

Zusätzlich zu diesen Standardprodukten bietet POS TUNING nun aber auch spezielle Hygiene Produkte wie Schutzwände für Kassen, Visiere für Mitarbeiter, Hygienesticks für mobiles Bezahlen und Bodenaufkleber als Abstandshalter für Kassen und Theken an, um den Handel auch in dieser schwierigen Phase zu unterstützen (https://postuning.de/produkte/hygiene/). Das neue Produktprogramm wird unter dem Namen „Staysafe“ sowohl über die üblichen Vertriebswege, aber auch online über einen neuen Shop unter https://www.staysafemitpostuning.de/shop/ angeboten.

 

Alle Lösungen von POS TUNING haben zum Ziel, das Einkaufen einfach besser zu gestalten.

Darum lohnt es sich, in Lösungen zu investieren, die in der Corona-Krise helfen, die aber auch darüber hinaus einen großen Vorteil für Kunden und Mitarbeiter bieten. Jetzt ist die Zeit!

 

 

Pressekontakt:

Maren Brettmeier

m.brettmeier@postuning.de

05222/36965-646