Skip to main content

Duty free – das etwas andere Shopping-Erlebnis

Duty free ist schon ein besonderer Bereich. Nach Wiki-Definition sind Duty-free-Shops“ „Warenhäuser zwischen zwei Zollstellen, in denen Waren angeboten werden, auf die weder Zoll noch Mehrwertsteuer oder – in Deutschland – Verbrauchsteuern erhoben werden.“

Jeder kennt diese andere Einkaufs­welt von Grenz­über­gän­gen oder Schiffs- und Flug­rei­sen, wo man der besse­ren Hälfte von der Geschäfts­reise noch eben schnell was Schö­nes mitbringt, um die vorher­ge­hende Abwe­sen­heit wieder gut zu machen oder aber ein Urlaubs­sou­ve­nir für Verwandte mitnimmt. Manche decken auch einfach Ihren Bedarf an Tabak­wa­ren recht güns­tig außer­halb der EU.

Im Vergleich zum klas­si­schen Handel gelten jeden­falls ganz andere Regeln. Es wird nicht so sehr auf den Preis geschaut, der natür­lich auch durch Geschenk­ver­pa­ckun­gen, Riesen­for­mate und spezi­elle Promo­ti­ons nicht so vergleich­bar ist. Zudem hat man oft vorm Abflug wirk­lich Zeit und viel­leicht Lange­weile und geht entspannt schlen­dernd durch die optisch äußerst schön und luxu­riös gestal­te­ten Berei­che. Das ist schon ein ande­res Erleb­nis als beim Super­markt um die Ecke.

Beson­ders gern gekauft werden hier von aus dem Ausland anrei­sen­den Passa­gie­ren lokale Spezia­li­tä­ten aus der Region des Flug­ha­fens z.B., Prali­nen mit dem Kölner Dom als Aufdruck oder ein Foto­buch mit den Sehens­wür­dig­kei­ten Hamburgs.

Das Perso­nal in den Shops hat oft viel Zeit und steht für ausführ­li­che Bera­tung zur Verfü­gung, zudem werden die Regale mehr­mals täglich geord­net und gesäu­bert. Von diesem Perso­nal-Luxus träumt jeder klas­si­sche Händ­ler. Aller­dings gibt es dann eben mehr­fach am Tag an Flug­hä­fen die skur­rile Situa­tion, dass ein großer Flie­ger mit 500 Perso­nen landet und diese alle in den Duty free Bereich einstür­men, um die besten Ange­bote zu ergat­tern. Und da wird es dann span­nend.

Denn am Flug­ha­fen gibt es keinen wirk­li­chen Lager­platz und selbst wenn – so schnell kann man das gar nicht holen und wieder einsor­tie­ren. Also wird möglichst viel Ware bei den belieb­tes­ten Produk­ten ins Regal gequetscht. Da aber die meis­ten Menschen wie Lemminge sind, wollen natür­lich viele das, wo die meis­ten zugrei­fen, denn das muss ja etwas beson­ders tolles oder güns­ti­ges sein. Also gibt es auch hier manch­mal Enttäu­schung und Regal­lü­cken.

Nach diesem Ansturm wird dann durch die Mitar­bei­ter wieder aufge­räumt, durch­ge­at­met und sowohl das Chaos besei­tigt als auch nach­ge­füllt. Und dann folgt wieder die Ruhe vor dem Sturm, besser gesagt dem nächs­ten Lande­an­flug.

Ist doch klar, dass in diesem Umfeld keiner an Waren­vor­schübe und Rega­l­ord­nung denkt, oder?

Falsch! Wir haben bereits mit der Firma Gebrü­der Heine­mann vor Jahren erfolg­reich Waren­vor­schübe und Fach­tei­ler getes­tet und in den Travel Value Shops mehre­rer Flug­hä­fen in Europa ausge­rollt.

Die Gebr. Heine­mann Shop-Leite­rin vom Flug­ha­fen Hamburg hat uns damals schon den posi­ti­ven Abver­kaufs­er­folg und die Arbeits­er­leich­te­rung bestä­tigt: „Auto­ma­ti­scher Vorschub garan­tiert ein stetig attrak­ti­ves Waren­bild, beson­ders bei hohem Abver­kauf sinn­voll.“
Nun gab es aber noch die beson­de­ren Brand­schutz­be­stim­mun­gen im Duty free zu beden­ken. Auch das war aber keine Hürde für uns, denn alle unsere Produkte entspre­chen laut Prüf­be­richt den stren­gen Brand­schutz­an­for­de­run­gen, wie wir uns von Exper­ten bestä­ti­gen ließen.

Manch­mal gibt es aber auch ganz simple Gründe, mal einen POS TUNING Vorschub zu testen: Impe­rial Tobacco (in Deutsch­land Reemtsma) hat neue David­off Stan­gen­ware auf den Markt gebracht, aller­dings in Hoch­kant Format und mit gerin­ger Tiefe – Fazit: die Produkte kipp­ten um und die Optik war im Eimer.
Da konn­ten wir zum Glück helfen und haben für mehrere Flug­hä­fen welt­weit unsere Systeme gelie­fert, mit denen die Produkte dann immer wie eine Eins in den Rega­len stan­den.

Jetzt haben wir aber ganz aktu­ell auch das Meer erobert! Durch Impe­rial Tobacco sind nun erst­mals unsere Waren­vor­schübe auf den Aida Kreuz­fahrt­schif­fen einge­baut!

Wir bedan­ken uns bei unse­ren tollen Part­ner und freuen uns riesig!
In diesem Sinne wünscht POS TUNING weiter­hin gute Fahrt bzw. guten Flug!

Heinemann Store
AIDA
POS TUNING Regalordnungssysteme auf der AIDA
POS Regalordnungssysteme im Bereich Tabak auf der AIDA